Grundsätzliches zum Ratenkredit

RatenkreditDer Ratenkredit ist die Kreditart, der wohl am meisten beantragte und vergeben Kredit innerhalb des Landes. Es handelt sich hier um ein Darlehen, bei dem die Höhe des Geldbetrages festgelegt wurde. Dieser wird in gleichbleibenden monatlichen Raten zurückgezahlt. Der Zinssatz, welcher zur Anwendung kommt, wurde zuvor anhand der beantragten Anzahl der Monatsraten errechnet.

Die Laufzeiten gestalten sich bei einem Ratenkredit unterschiedlich. Durchschnittlich werden Kredite in Höhe von 1.000 Euro bis 75.000 Euro ausgegeben.

Die Begriffe Konsumentenkredit und auch Anschaffungskredit beinhalten nichts anderes als den Ratenkredit. Der Ratenkredit nimmt für die Autobanken eine besondere Stellung ein.

Wurde im Jahr 2009 228 Mrd. Euro an Krediten vergeben, nimmt der Ratenkredit liegt der Ratenkredit hierbei ganz vorn. Er machte mehr als 60,0 % aus. Bereits in den 50-iger Jahren wurde der Ratenkredit angeboten.

Die Antragstellung

Die meisten Kreditanbieter fordern lediglich eine Lohn- und Gehaltsabtretung als Sicherheit für einen Ratenkredit. Bei einer negativen Schufa-Auskunft kann eine Bürgschaft dazu führen, dass dem Kreditantrag dennoch entsprochen wird. Gern nehmen die Banken aber Sicherheitsübereignungen als Sicherheit entgegen. Es könnte bei Nichteinhaltung der zu zahlenden Raten dazu führen, dass beispielsweise das Fahrzeug gepfändet würde.

Der Antrag kann formlos gestellt werden. Bei den Banken oder auch online gibt es kostenlose Formulare, die man hierfür ausfüllen kann.

Checkliste für einen Ratenkredit

Die folgenden Punkte sollten, nicht nur bei einem Ratenkredit, unbedingt beachtet werden:

  • Rahmenbedienungen prüfen
  • Konditionen vergleichen
  • Beraten lassen
  • Das Kleingedruckte beachten
  • Zinssatz festschreiben
  • Keine Zahlungen vorab leisten

Begonnen beim letzten Hinweis, kann man davon ausgehen, wenn Zahlungen im Voraus zu leisten sind, dass es sich um einen unseriösen Anbieter handelt. Meist ist der gezahlte Betrag falsch investiert.

Beim Rahmenkredit ist es ratsam, auf Festzinsen zu achten. Teilweise werden die Zinsen nach der Bonität des Antragsstellers ermittelt. Auch hier ist von unseriösen Machenschaften auszugehen.

Bei dem Kleingedruckten sind häufig Hinweise zu finden, wie es sich Beispiel bei einer vorzeitigen Rückzahlung verhält. Einige Kreditgeber erheben hierfür eine Vorfälligkeitsentschädigung.

Auf eine professionelle Beratung sollte beim Abschluss eines Vertrages für einen Ratenkredit unter keinen Umständen verzichtet werden. Am günstigsten ist eine persönliche Beratung. Stellt man aber fest, dass die Konditionen online günstiger sind, kann auch eine telefonische Beratung ausreichend sein.

Bei Vergleichen der Konditionen für einen Ratenkredit sollte man beachten, dass diese differieren werden. Nicht nur zu den Anbietern aus dem Internet, sondern werden auch Unterschiede zwischen den bundesweiten und regionalen Anbietern ins Gewicht fallen.

Vor Vertragsabschluss sind in jedem Fall die Rahmenbedingungen zu prüfen. Hier kann festgelegt werden wie lang sich die Laufzeit gestaltet und welcher Rückzahlungsbetrag im Monat möglich ist. Ferner solle hier zu entnehmen sein, welche Bearbeitungsberühren erhoben werden. So kann man die genauen Kosten für den Ratenkredit errechnen.

Tipp

Unabhängig, für welchen Anbieter man sich bei einem Ratenkredit entscheidet, sollte man die kostenlosen Ratenzahlungsrechner verwenden. Die Kosten entsprechen nicht präzise dem speziellen Fall, stellen aber einen guten Anhaltspunkt dar.

No Comments

Leave a reply

Search